Coronation Anthems HWV 258–261 (III/10: Notenband mit Kritischem Bericht), herausgegeben von Stephan Blaut,
Kassel 2015

Für die Krönung Georgs II. am 11. Oktober 1727 hatte Händel die Anthems Let thy hand be strengthened, HWV 259, Zadok the priest, HWV 258, The King shall rejoice, HWV 260, und My heart is inditing, HWV 261, komponiert. In ungewöhnlich großer Besetzung erklangen die Anthems am Krönungstag zum ersten Mal in Westminster Abbey wahrscheinlich in dieser Reihenfolge (die HWV-Nummerierung 258–261 folgt der Anordnung von Händels Anthem-Autographen in dem Band R.M.20.h.5 der British Library).

 

Entgegen dem Werkverzeichnis – doch gemäß Händels Notation eines Doppelstrichs am Schluss fast aller Chöre – wurden für die HHA-Partitur die Anthems in Einzelsätze unterteilt: je drei Chöre in HWV 259 und 258 sowie je vier Chöre in HWV 260 und 261. Händel verwendete Teile der Anthems (u. a. mit neuem Text) später wieder in den Oratorien Esther, HWV 50b (1732), Deborah, HWV 51 (1733), An Oratorio, HWV deest (1738), und Occasional Oratorio, HWV 62 (1746). Diese Fassungen sind bzw. werden in den entsprechenden HHA-Bänden wiedergegeben. Darüber hinaus gehende Spätfassungen der Anthems existieren nicht. Händels Direktionspartitur der Anthems ist zwar nicht erhalten, mit Hilfe der zahlreichen vollständigen Partiturabschriften konnte aber die Fassung der Erstaufführung jedes Anthems ermittelt werden.


(Quelle: Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz, Jahresbericht Hallische Händel-Ausgabe 2015)

nach oben zurück




DisclaimerImpressum

© 2016 Internationale Georg-Friedrich-Händel-Gesellschaftsignum