Wassermusik / Air F-Dur / Feuerwerksmusik / Ouverture D-Dur / Suite für Tasteninstrument D-Dur HWV 348–350 / HWV 331 / HWV 464 / HWV 351 / HWV 341 / HWV deest (IV/13: Notenband mit Kritischem Bericht), Neuausgabe von Terence Best und Christopher Hogwood, Kassel 2007

Die Neuausgabe ersetzt den ursprünglichen HHA–Band mit der „Wassermusik“, der „Feuerwerksmusik“ und weiteren Stücken, (HHA IV/13), herausgegeben von Hans Ferdinand Redlich, der 1962 veröffentlicht wurde.

Der alte Band bot die „Wassermusik“ in einer nicht authentischen Gliederung in drei Suiten. Die vorliegende Neuausgabe ordnet das Material auf der Grundlage der jüngsten Forschungsergebnisse – der Herausgeber entdeckte 2004 im Archiv der Royal Society of Musicians in London die älteste vollständige handschriftliche Partitur, die Primärquelle der vorliegenden Edition – und stellt die ursprüngliche Satzfolge wieder her.

Das Konzert HWV 331, das in der alten Ausgabe in einem Anhang abgedruckt war, der erste Satz als „Variante I zu 11 (der ‚Wassermusik‘)“, der zweite als „Variante zu 12“, wird gemäß den Intentionen des Komponisten als zusammenhängendes Werk präsentiert. Die „Feuerwerksmusik“ war im alten Band mit mehreren Dutzend falschen Noten und einer aufgrund missverstandener Anweisungen Händels unpraktikablen Violastimme präsentiert worden. Die Neuausgabe behebt diese Fehler.


(Quelle: Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz, Jahresbericht Hallische Händel-Ausgabe 2007)

nach oben zurück




DisclaimerImpressum

© 2016 Internationale Georg-Friedrich-Händel-Gesellschaftsignum